Aktuelles

RSS-Feed abonnieren

Wir freuen uns im SpieleCafé auf viele Kolleginnen und Kollegen sowie Besucher aller Art. Gerne beantworten wir Ihre/Eure Fragen und freuen uns auf spannende Gespräche.


Die Entwicklung von künstlicher Intelligenz (AI) schreitet immer weiter voran. Die Ergebnisse sind oft verblüffend. Wir haben deshalb einen Test gemacht und im Chat von openai.com dem System einige Fragen zur Aufnahme von analogen Spielen in den Sammlungskatalog der Deutschen Nationalbibliothek gestellt.


Wir beobachten in letzter Zeit, dass Verlage in ihren Verträgen oder per schriftlicher Anfrage Spieleautor*innen nach ihrer Mitgliedschaft in der Künstlersozialkasse fragen. Eine solche Abfrage ist unzulässig! 


... sagt Spielewissenschaftler Jens Junge als seine spezielle Weihnachtsbotschaft im Deutschlandfunk Kultur am 24. Dezember. In kleiner Runde spielen wir mit- oder gegeneinander – mit hoffentlich neuen Spielen unter dem Weihnachtsbaum. Dabei entdecken wir andere Lebenswelten und nehmen neue Rollen ein, die wir in der Familie sonst nicht haben.


Mit "Adel verpflichtet", "Barbarossa" und "Die Siedler von Catan" hat Klaus Teuber gleich drei weltbekannte Brettspiele erfunden. Zuvor war er Zahntechniker, konnte dann aber seine Leidenschaft zum Beruf machen – und eine neue Leidenschaft entdecken: Im Herbst veröffentlichte Klaus Teuber einen Catan-Roman.


Der Beitrag in der Sendung am 11. Dezember greift die lange Tradition und den Boom der Brettspiele in Deutschland auf und beleuchtet die Hintergründe und das Wesen des Spielens als Teil des Lebens.


Heute konnte die Spiele-Autoren-Zunft ihr 600. Mitglied, einen Spieleautoren aus Salzburg, begrüßen. Wir freuen uns über dieses kontinuierliche Wachstum, das für unsere erfolgreiche Arbeit als konsequente Interessenvertretung spricht.


Reiner Knizia führt in dem Video seine Zuhörer in die Welt eines Spieleautors ein und beschreibt den Weg von der ersten Idee zum fertigen Spiel. Dabei gibt er ein klares Votum für analoge Spiele ab, bei denen Menschen zusammen am Tisch sitzen und Spaß haben.


Die beiden Thementage auf der SPIEL '22 in Essen mit ihren spannenden Vorträgen und Diskussionen fanden großen Zuspruch. Leider gibt es nicht von allen Veranstaltungen Videoaufzeichnungen. Wir bringen eine Themenübersicht mit Links zu den produzierten Videos.


Im Interview von Billy Langsworthy mit Jens-Peter Schliemann bekommen wir interessante Einblicke über Kooperationen, wie Spielzeug auch die Spieleentwicklung beeinflussen kann und den Entwicklungsprozess zu "Zauberberg".


Die Welt, wie wir sie kennen, verändert sich gerade rasant. Auf der SPIEL '22 diskutieren Experten über die angespannte politische und wirtschaftliche Weltlage sowie deren Auswirkungen auf die Brettspielwelt. Was bedeutet das für die Verlage, für die Produzenten, für den Handel, für die Konsumenten? Wie wird sich der Brettspielboom verändern?


In der Zeitschrift politik & kultur des Deutschen Kulturrats erschien ein Interview mit Christian Beiersdorf, das den gegenwärtigen Stand um die Bemühungen skizziert, analogen Spielen die entsprechende öffentliche Anerkennung und Förderung als Kulturgut zuzuweisen und den Rechtsanspruch auf die Bibliothekstantieme endlich in die Praxis umzusetzen.


Archiv: Nachrichten, Publikationen, Berichte, Pressespiegel

Unser Archiv reicht bis ins Jahr 2004 zurück: zurückblättern lohnt sich.