WEIMAR – Den Kampf um die Demokratie im Spiel gestalten

Das Spiel „WEIMAR – Der Kampf um die Demokratie“ von Matthias Cramer wird weit über die Spieleszene hinaus beachtet. Denn es macht kritische Situationen für die Demokratie erlebbar. WEIMAR eröffnet Möglichkeiten, die Entwicklung der Weimarer Republik im Spiel zu beeinflussen und damit auch Denkprozesse für die Gegenwart in Gang zu setzen. WEIMAR ist insofern ein historisches Krisenmanagement, wie Daniel Wüllner in seinem ganzseitigen Artikel in der Süddeutschen Zeitung schreibt und hervorhebt: „Cramers Brettspiel hebt die Zwänge der chronologischen Geschichtsschreibung auf – und macht die Spielenden zu Akteuren der Weimarer Republik.“

Link zum Artikel (Bezahlschranke) in der Süddeutschen Zeitung von Daniel Wüllner vom 23.09.2023. Hier komplett als JPG zum Download (aus rechtlichen Gründen nur bis zum 12. April 2024) abrufbar. © 2023 Daniel Wüllner / Süddeutsche Zeitung

Auch die spielbox brachte in der Ausgabe 5/2023 einen fünfseitigen Artikel zu WEIMAR von Fabian Ziehe, den wir hier mit freundlicher Genehmigung des Verlags als PDF zum Download anbieten können. © 2023 Fabian Ziehe / spielbox / Nostheide Verlag

Eine weitere Rezension von Maren Hoffmann erschien am 02.10.2024 auf spiegel-online.

Go back