Rückblick Spieleautor*innen-Treffen in Göttingen 2022

Am 11./12. Juni 2022 fand das 40. Spieleautor*innen-Treffen in Göttingen statt. Mehr als 360 Menschen kamen in die Lokhalle, an 180 Tischen wurden Prototypen präsentiert und von etwa 90 Verlagsvertretern begutachtet.

Am Samstag wurde auch wieder der Göttinger Spatz verliehen. Die Auszeichnung für seinen Beitrag zum Kulturgut Spiel ging in diesem Jahr an den Autor und Verleger Friedemann Friese.

Am Sonntag, am Göttinger Tag des Spiels, waren allen eingeladen, um die Spiele der Autorinnen und Autoren zu testen.

Das von der Jury Spiel des Jahres geförderte Deutsche Nachwuchs-Spieleautor*innen-Stipendium ging in diesem Jahr an Tobias Tesar. Der Preisträger kann nun über verschiedene Praktika Einblicke in die Verlagsarbeit, in den Spielwarenhandel, ins Nürnberger Spielearchiv und die Vermittlung von spieltheoretischem Wissen gewinnen.

Nominiert waren des weiteren Lukas Heidmann, Hajo Maelger, Tobias Roeser und Malte Schlorf.

Der Praktikumsbericht des letztjährigen Preisträgers Richard Lenherr ist auf der Seite der Jury Spiel des Jahres zu finden.

 

Zurück