Mitgliedschaften und Kooperationspartner

Deutscher KulturratSektion Soziokultur und kulturelle Bildung. Der Deutsche Kulturrat e.V. ist der Spitzenverband der Bundeskulturverbände. Ziel des Deutschen Kulturrates ist es, kulturpolitische Diskussion auf allen politischen Ebenen anzuregen. Auf der Arbeitsebene ist die SAZ im Fachausschuss Urheberrecht vertreten. Die Mitgliedschaft besteht seit 2008.

Deutsche Spieleautorentagung. Diese Weiterbildungsveranstaltung hat seit 2006 die Professionalisierung von Spieleautorinnen und Spieleautoren im Fokus. Vorträge und Workshops behandeln theoretische Problemfelder und verknüpfen diese mit praktischen Anwendungsbeispielen. Die SAZ fördert die Veranstaltung seit 2010.

Deutsches Spielearchiv Nürnberg. Es bewahrt als Forschungs- und Dokumentationsstelle eine einzigartige Sammlung von über 30.000 Gesellschaftsspielen von 1945 bis zur Gegenwart. Es ist damit das "Gedächtnis der Spielebranche". Seit dem Umzug von Marburg nach Nürnberg arbeiten SAZ und Archiv zusammen, z.B. beim SpieleCafé auf der Spielwarenmesse.

Fachdienst Kultur der Stadt Göttingen. Die SAZ veranstaltet gemeinsam mit der Stadt Göttingen das alljährliche Göttinger Spieleautoren-Treffen, das 1993 von Karin & Reinhold Wittig (Edition Perlhuhn) gegründet wurde. Dort wird auch der „Göttinger Spatz“ für besondere Leistungen um das Kulturgut Spiel verliehen. Die SAZ ist seit 2017 Mitveranstalter.

Illustratoren Organisation e.V. (IO). Die IO ist der Berufsverband für professionell tätige Illustratoren im deutschsprachigen Raum. Illustration und Design sind wichtige Elemente für den Erfolg von Spielen, daher fühlen wir uns den Kollegen partnerschaftlich verbunden und unterstützen ihre Anliegen. Die Kooperation besteht seit 2005.

Initiative Urheberrecht. In der Initiative arbeiten Gewerkschaften und Verbände zusammen, die die Interessen von Urhebern und ausübenden Künstlern vertreten. Die Initiative versteht sich als alle Sparten kreativen Schaffens bündelndes Diskussionsforum.  Die Mitgliedschaft besteht seit Anfang 2013.

Institut für Urheber- und Medienrecht. Das Institut versteht sich als Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis im Medienbereich und treibt mit seinen Publikationen und Veranstaltungen die Entwicklung des gesamten Kommunikationsrechts voran. Die Fördermitgliedschaft besteht seit Anfang 2013.

Seminare von Christwart Conrad. „Grundlagen der Spielentwicklung“ ist ein Intensivseminar für (angehende) Spieleautorinnen und Spieleautoren. SAZ-Mitglieder können hierfür ihre Weiterbildungsgutscheine einlösen. Als Folgeveranstaltung ist das Aufbauseminar Prototypentests zu empfehlen. Die SAZ fördert diese Veranstaltung seit 2010.

Spielwarenmesse. Seit Anfang 2003 stellt die Spielwarenmesse den Platz für das SpieleCafé als Treffpunkt für Spieleautoren und Journalisten zur Verfügung. Anfangs mit dem Deutschen Spielearchiv in Nürnberg und der Jury Spiel des Jahres - 2005 kam die Spiele-Autoren-Zunft hinzu. Die SAZ betreibt das SpieleCafé jetzt mit dem Deutschen Spielearchiv Nürnberg.

Wiener Spiele Akademie. Die Akademie versteht sich in erster Linie als „Denkfabrik“ für die österreichische Spieleszene. Im Mittelpunkt steht dabei auch die Entwicklung und Realisierung von Ideen und Lösungen zur Popularisierung des Spiels in Österreich, wie z.B. die Spielefeste. Die Kooperation besteht seit 2009.