Podiumsdiskussion "Kulturgut Spiel" in Essen | Vorankündigung

Die Spiele-Autoren-Zunft veranstaltet in Kooperation mit dem Deutschen Kulturrat am 25. Oktober 2018 um 14:00 Uhr in Essen auf der SPIEL‘18 im Saal Panorama eine Podiumsdiskussion mit dem Thema:

„Kulturgut Spiel – Teil unserer Gesellschaft | Wertschätzung, Förderung, Perspektiven“

Themenspektrum: Kulturgut Spiel unter besonderer Berücksichtigung des analogen Spiels als Motor für Bildung, geistige Herausforderung, Zusammenhalt in Familien, Integration, Schaffung von Wir-Gefühl und Vergnügen. Wie kann das theoretische Bekenntnis zum analogen Spiel als Kulturgut nachhaltig in die Praxis umgesetzt werden? Welche Förder­möglichkeiten gibt es?

Eröffnungsrede: Prof. Dr. Susanne Keuchel
Direktorin der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW in Remscheid

Moderation: Harald Schrapers
Pressereferent, Vorsitzender der Jury Spiel des Jahres e.V.

Podium:

Prof. Dr. Steffen Bogen
Kunsthistoriker (Universität Konstanz) und Spieleautor

Erhard Grundl
MdB, Kulturpolitischer Sprecher der Fraktion B‘90/Die Grünen

Prof. Christian Höppner
Präsident des Deutschen Kulturrats

Prof. Dr. Susanne Keuchel
Direktorin der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW in Remscheid

Helge Lindh
MdB, SPD-Fraktion, Ausschuss für Kultur und Medien

n.n.
CDU

Heiko Windfelder
Verlagsleiter Spielware bei Kosmos

Zum Abschluss können auch Fragen aus dem Publikum gestellt werden.

Offizielle Einladungen zu der Veranstaltung werden rechtzeitig verschickt.

Zurück