Aktuelles

RSS-Feed abonnieren

Die Professorin Cordula Weißköppel für Ethnologie und ­Kulturwissenschaft an der Universität Bremen: Ich sehe Spielen als integrierten Bestandteil unseres menschlichen Handelns und Daseins.


Auf ihrer diesjährigen Mitgliederversammlung in Göttingen hat die SAZ am 09. Juni einen neuen dreiköpfigen Vorstand gewählt: Hartmut Kommerell als Vorsitzender, Stefan Kloß als stellvertretender Vorsitzender und Markus Hagenauer als Schatzmeister.


Spannende, noch unveröffentlichte Spiele werden am kommenden Wochenende beim 36. Göttinger Spieleautoren-Treffen in der Stadthalle vorgestellt. Ein Themenquerschnitt könnte so lauten: "Mit dem Eis-Dealer über den Rubikon zum Sonnenuntergang auf dem Mars." Der Samstag ist für angemeldete Fachbesucher reserviert, am Sonntag ist auch das Publikum eingeladen.


Der Deutsche Skatverband erhielt am 29. Mai 2017 die Urkunde für die Aufnahme in das Verzeichnis der immateriellen Kulturgüter in Deutschland, für das es gleichzeitig weitere 33 Neuaufnahmen gab.


Das Jurymitglied Karsten Grosser schreibt eine Betrachtung zu dem Buch des Philosophen Christoph Quarch und des Hirnforschers Gerald Hüthe. Die beiden sorgen sich um die Gesellschaft und singen ein Loblied auf den Homo ludens.


Die Jury Spiel des Jahres hat die nominierten Spiele für das Spiel des Jahres, das Kinderspiel des Jahres und für das Kennerspiel des Jahres bekannt gegeben. Ergänzend gibt es jeweils noch eine Empfehlungsliste mit weiteren Titeln.


"Soziale und wirtschaftliche Lage von Künstlerinnen, Künstlern und Kreativen verbessern, Kulturförderung gerecht gestalten" lautet der Antrag der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, der am 18. Mai 2017 im Deutschen Bundestag behandlet wurde.


Würfel, Karten & Co.: Es wird gespielt, was auf den Tisch kommt ... hat jedenfalls das Cashback-Portal Shoop.de in einer repräsentativen Umfrage herausgefunden.


Das 36. Spieleautoren-Treffen in Göttingen am 10. und 11. Juni 2017 kann dieses Jahr mit über 300 Anmeldungen einen Besucherrekord vermelden. Teams von 27 Verlagen und Agenturen haben sich angemeldet, um die kreativen Prototypen von rund 200 Spieleautoren zu begutachten. 


Wie ist das eigentlich mit den Spielen? Wer erfindet sie und woher kommen die Ideen? „Spiele erfinden ist gar nicht so einfach und dauert manchmal jahrelang“, erzählt uns Hartmut Witt, ein Spieleautor aus Ulm.


Nach der Vertragsbeendigung zu Reiner Knizias EXPRESS brachte Adlung-Spiele im Herbst 2016 ein NEXTPRESS mit der Autorenangabe „Karsten Adlung“ heraus, das der Verlag ausdrücklich als Weiterentwicklung sowie als „Das neue EXPRESS“ bewirbt.


Mit dem komplett neugestalteten Design, einer optimierten Struktur sowie zusätzlichen Serviceangeboten ... Seien Sie neugierig!


Archiv: Nachrichten, Publikationen, Berichte, Pressespiegel

Unser Archiv reicht bis ins Jahr 2004 zurück: zurückblättern lohnt sich.