Aktuelles

RSS-Feed abonnieren

»Das schönste Brettspiel-Buch, was ich kenne,«  sagt Johannes Jaeger von Hunter & Cron. Mit Schwerpunkt auf der deutschsprachigen Spieleszene dokumentiert »Zeit für Brettspiele« den gegenwärtigen Boom der Brettspiele anhand ausgewählter Begegnungen mit Spieleautoren, Illustratoren, Archiven, Produktions­stätten und Verlagen.


Ziel des Wettbewerbs ist, vier Spiele hervorzuheben und auszuzeichnen, die nicht nur Spielfreude vermitteln, sondern die sich vor allem durch einen originellen Mechanismus oder auch eine pfiffige Mischung bereits bekannter Mechanismen auszeichnen. Das wichtigste Kriterium bei der Entscheidung ist Originalität.


Gemeinsam mit dem BVVH suchen wir Spiele, die Menschen mit und ohne Seheinschränkung gemeinsam spielen können. Die Herausforderung: Erfindet ein Spiel, das blinde bzw. sehbehinderte Menschen gemeinsam mit sehenden Menschen spielen können.


In der Stadtbibliothek Kaiserslautern eröffnete Bürgermeisterin und Kulturdezernentin Beate Kimmel die neue Ludothek, eine 250 Gesellschaftsspiele umfassende Spielesammlung. „Damit haben wir den Bildungsauftrag unserer Stadtbibliothek noch weiter ausgebaut“, freute sie sich.


Computer und Konsole werden Brettspiele verdrängen, waren sich Experten sicher. Das Gegenteil ist der Fall. Andreas Ebert trifft mit den Bremer Spiele-Tagen in der Volkshochschule Bremen offensichtlich einen Nerv der Zeit. 


Der Wettbewerb PREMIO ARCHIMEDE 2020 wird von studiogiochi in Venedig ausgeschrieben und betrifft die Entwicklung neuer, origineller Brettspiele. In der Vergangenheit hat der Wettbewerb mehr als 40 Autoren geholfen, ihr Spiel zu veröffentlichen. Die Teilnahme ist für Einzelpersonen oder Gruppen ohne Alters- oder Aufenthaltsbeschränkung möglich.


Reiner Knizia steht anläßich der Verleihung des Spiel des Jahres im Interview Rede und Antwort zu seinem nominierten Spiel L.A.M.A. zu seiner Tätigkeit als Spielautor sowie zu interessanten Perspektiven.


Mit einer bemerkenswerten Rede eröffnete Kulturstaatsministerin, Frau Prof. Monika Grütters, die Verleihung des Spiel des Jahres und überreichte an Autor und Verlag des Spiel JUST ONE die begehrte Auszeichnung. Zum Kennerspiel das Jahres wurde das Spiel FLÜGELSCHLAG gekürt.


Rund 30.000 Spiele sind im Bestand des Deutschen Spielearchivs Nürnberg. In einer Kooperation mit der TH Nürnberg erforschen jetzt Wissenschaftler mit Hilfe künstlicher Intelligenz die Spielregeln. Welche motivierenden Faktoren machen bestimmte Spiele so erfolgreich? Und wie könnte man Spielmotivationen im Alltag einsetzen?


Gut zwei Drittel der Deutschen setzen sich häufig oder gelegentlich zusammen zu Gesellschaftsspielen. Der Drang zum Spiel gehört zum Menschsein dazu, auch wenn Ältere weniger impulsiv spielen als Kinder. Der Hörfunk-Beitrag in mdr Kultur von Oliver Mahn zeigt die lebendige Relevanz von analogen Spielen in der Gesellschaft.


Auf der Mitgliederversammlung am Vorabend des Spieleautoren-Treffens in Göttingen wurde der bisherige Vorstand der SAZ wiedergewählt.  Mit ca. 350 Teilnehmern – darunter ca. 170 Spieleautor*innen und 80 Verlagsvertreter*innen – war das Spieleautoren-Treffen in der neuen Location LOKHALLE ein voller Erfolg.


Die Jury des GRAF LUDO Spielegrefikpreises hat die Nominierungslisten in den Kategorien "Schönste Familienspielgrafik" und "Schönste Kinderspielgrafik" mit jeweils sechs Titeln veröffentlicht. Die Preisverleihung findet schließlich am 4. Oktober 2019 im Rahmen der modell-hobby-spiel Leipzig statt. 


Archiv: Nachrichten, Publikationen, Berichte, Pressespiegel

Unser Archiv reicht bis ins Jahr 2004 zurück: zurückblättern lohnt sich.