Aktuelles

RSS-Feed abonnieren

Historische Brettspiele erfreuen sich bei Menschen aus allen Gesellschaftsschichten großer Beliebtheit, aber ihre Autoren sind überwiegend weiße Männer. Der Zenobia Award hofft, dies zu ändern, indem er Spielentwicklungen von Menschen aus benachteiligten Gruppen fördert.


Als Ergebnis der 8. Urheberrechtskonferenz am 16. November 2020 hat die Initiative Urheberrecht ihre Hauptforderungen zum Referentenentwurf des Bundesjustizministeriums zur Umsetzung der neuen EU-Urheberrechtsrichtlinie (DSM-Richtlinie) zusammengefasst.


Seit Jahren setzt sich die Spiele-Autoren-Zunft (SAZ) dafür ein, analoge Spiele in den Sammlungskatalog der Deutschen Nationalbibliothek aufzunehmen. Heute stellt die FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag einen entsprechenden Antrag.


"Eine wunderbare Initiative", mit diesen Worten lobte Bundeskanzlerin Angela Merkel das "Spielecafé der Generationen" aus Pfarrkirchen. Für sein Engagement wurde das soziale Projekt mit dem Sonderpreis im Startsocial-Wettbewerb ausgezeichnet.


Anstelle der physischen Messe SPIEL in Essen, die wir alle vermissen, startet vom 22. bis 25. Oktober 2020 das mit Spannung erwartete Experiment mit der SPIEL.digital, bei der sich mehr als 400 Aussteller aus aller Welt in 17 Themenwelten präsentieren. Mit Links zu interessanten Beiträgen.


Die Spielesammlung von Ferdinand de Cassan im Wiener Spielemuseum hat eine neue Heimat gefunden. In Kooperation mit dem Berliner Institut für Ludologie von Prof. Dr. Jens Junge wird die Sammlung wissenschaftlich begleitet, Ort für für weitere Forschungen sowie Grundstock für eine noch zu schaffende Spielewelt in der thüringischen Skatstadt.


Spiel und Buch, passt das zusammen? In dem Expertengespräch wird u.a. diskutiert, welche Spiele und Spielwaren sich zum Verkauf in der Buchhandlung eignen, ob der Buchhandel vom Rückgang des stationären Spielwarenhandels profitiert, ob Veranstaltungen rund ums Spiel Kundschaft in den Laden locken und wie das Spiel der Zukunft aussieht.


Der amerikanische Spieleautor Tim Walsh erklärt in diesem Video die Wurzeln des Mattel-Spiels UNO, von dem schätzungsweise 150 Millionen Exemplare verkauft wurden. Der Cincinnati Barber Merle Robbins und sein Sohn Ray entwarfen 1971 eines der beliebtesten Spiele der Welt, das den Menschen immer noch so viel Spaß bereitet.


Die Illustratoren Organisation (IO) hat sich in einem offenen Brief an Pegasus Spiele zu dem angekündigten „Pegasus Illustrator Day“ gewandt. Darin wird die Aufforderung zu unentgeltlichen Leistungen kritisiert. Die Spiele-Autoren-Zunft (SAZ) hält diese Kritik für berechtigt ...


Das Jahrbuch für Spielbegeisterte, herausgegeben von dem Onlinemagazin Spielwiese in Österreich, ist erschienen und steht zum Download als  PDF bereit.


Die Spiele-Autoren-Zunft (SAZ) hat mit der Rubrik „Verlagsprofile“ einen neuen Service auf ihrer Website gestartet. Spieleverlage können sich dort in Kurzform mit ihren Schwerpunkten und Suchfeldern für neue Spiele vorstellen und Kontakt­möglichkeiten nennen.


Pandemic Legacy, The King’s Dilemma, Adventure Games: Immer mehr Spiele erzählen Geschichten – und Insider wissen, da kommt in Zukunft noch viel mehr. Doch sind Spiele überhaupt das richtige Medium dafür? Ein Interview von Sebastian Wenzel mit Hauke Gerdes und Kayleigh Anderson.


Archiv: Nachrichten, Publikationen, Berichte, Pressespiegel

Unser Archiv reicht bis ins Jahr 2004 zurück: zurückblättern lohnt sich.