Aktuelles

RSS-Feed abonnieren

Gerade ist Wolfgang Warschs Spiel Die Quacksalber von Quedlinburg als Kennerspiel des Jahres 2018 ausgezeichnet worden. Warschs Ganz schön clever war ebenfalls fürs “Kennerspiel” nominiert, dazu noch The Mind für das Spiel des Jahres. Im Interview geht er auf Hintergründe und Perspektiven ein.


Spieleautor Marco Teubner im Autorengespräch zum Thema "Spiele im Buchhandel" und sein Spiel "Safehouse", das er zusammen mit dem bekannten Krimiautor Sebastian Fitzek entwickelt hat.


Die Jury Spiel des Jahres hat in Berlin ihre Entscheidungen für das Spiel des Jahres und das Kennerspiel des Jahres bekanntgegeben. Spiel des Jahres 2018 wurde AZUL.


Vor Kurzem wurde auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter eine Kampagne für eine Neuauflage von Alex Randolphs Klassiker TwixT gestartet, die mittlerweile nach vielfacher Kritik auf der Plattform abgeblasen wurde. Der Initiator Wayne Dolezal von Lil' Cerebral Games will das Spiel aber trotzdem in den USA publizieren.


Anhand zweier Kurzportraits beleuchtet das Studentenportal Jobs in der Spielebranche. Vorgestellt werden Bennjamin Teuber von der Catan GmbH und Niccolo Riedel, der Redakteur für Kinderspiele bei Kosmos ist.


Über 70 Verbände der Kultur- und Kreativwirtschaft – darunter auch die Spiele-Autoren-Zunft – appellieren an die Abgeordneten des EU-Parlaments, die Beschlussempfehlungen des Rechtsausschusses zur geplanten EU-Urheberrechts-Richtlinie zu unterstützen.


Wie entstehen eigentlich Brett- und Kartenspiele? Blick in die Prototypen-Werkstatt von Gunter Baars, wo kreatives Chaos herrscht. Die Regale biegen sich unter dem Gewicht bunter Spielekartons, auf dem großen Tisch liegen unzählige Plastikfigürchen, Würfel, Bauklötze und Zahnräder.


Das perfekte Werk – davon träumt jeder Spieleerfinder. Aber selten gelingt der ganz große Wurf. Das kennen auch die beiden Erdmannhäuser Uwe Rapp und Bernhard Lach. Das Duo ist nach 15 Jahren unter den Spieleautoren längst kein unbeschriebenes Blatt mehr. Zumal unter ihrem Namen schon 550 000 Spiele verkauft wurden.


Das 37. Spieleautoren-Treffen, organisiert von der Spiele-Autoren-Zunft und der Stadt Göttingen, ist am Sonntag, dem 3. Juni mit einem positiven Ergebnis zu Ende gegangen.


Das 37. Spieleautoren-Treffen in Göttingen am 02. und 03. Juni 2018 kann sich auch dieses Jahr mit weit über 300 Anmeldungen wieder einer hohen Nachfrage erfreuen. Die 180 Autorentische sind bereits ausgebucht, darunter sind auch 10 Autoren, die ihre Werke im Eigenverlag vermarkten.


Die Jury Spiel des Jahres hat die nominierten Spiele für ihre drei Preiskategorien sowie die Spiele auf den Empfehlungslisten bekanntgegeben. Hinzu kommt ein Sonderpreis.


Gegenstand ist das Spiel NEXTPRESS, für das Karsten Adlung auch als Autor verantwortlich zeichnete und sich dabei ausdrücklich auf das Spiel EXPRESS von Reiner Knizia bezog, das zuvor bei Adlung im Programm war.


Archiv: Nachrichten, Publikationen, Berichte, Pressespiegel

Unser Archiv reicht bis ins Jahr 2004 zurück: zurückblättern lohnt sich.